Kompost Toiletten

Komposttoiletten
(CTs)

Einleitung

Komposttoiletten sind Toilettensysteme für Regionen, in denen Trinkwasser und Sanitäreinrichtungen knapp sind.

Die meisten dieser existierenden Toiletten (Plumpsklos) sind ein Gesundheitsrisiko. Nicht nur für die Benutzer, sondern auch für die Menschen in ihrem direkten Umfeld. Plumpsklos, die nicht versiegelt sind, bringen eine Mischung aus Urin und Fäkalien direkt in das Grundwasser, von wo andere ihr Trinkwasser herbekommen. Komposttoiletten sind eine Option, mit der die Verunreinigung des Trinkwassers vermieden wird.

 

Funktion

Eine Komposttoilette ist ein wasserloses, nicht teilendes Toilettensystem. Das heißt KEIN WASSER wird für das Spülen der Toilette benötigt und Urin und Fäkalien werden gemixt, wie in einem normalen Plumpsklo. Kompostmaterialien (trockenes Gras, Blätter) hinterlassen eine Abdeckung an „frischem Material”.

Die Kammer unter dem Toilettendeckel ist großgenug für eine Schubkarre. Urine und Fäkalien werden in dieser Schubkarre gesammelt. Am Boden der Schubkarre ist ein Edelstahl-Gitter angebracht, welches den Flüssigkeiten hilft leicht abzurinnen. Diese Flüssigkeit muss nicht für andere Zwecke, wie Düngern, gesammelt werden. Meistens wird es in einem existierenden Abwassernetz oder einer Klärgrube ausgeleert.

Die Lüftung wird mit einer großen Röhre (PVC, schwarz angemalt) sicher gestellt, diese ist an der Außenseite der Wand platziert und verläuft von der Kammer über das Dach, wodurch ein Kamin-Effekt entsteht: Die Röhre wird durch die Sonne aufgeheizt, warme Luft steigt nach oben, schwarz angemalt um Heizvorgang zu beschleunigen. (Wenn keine Belüftung gewährleistet ist, werden Fliegen und Insekten angezogen).

 

Wichtige Fakten
  • Lösung für Gemeinden, soziale Einrichtungen oder öffentliche Gebäuden
  • trockene biologisch abbaubare Materialien werden benötigt (z. B. geschnittenes Gras, Blätter, Reste von Mais etc.)
  • Plastik-Schubkarren wird benötigt
  • Verantwortungsbewusste Person für die Wartung und den Betrieb wird gebraucht (hinzufügen von Kompostmaterialien über das frische Material, Schubkarren leeren, Reinigung der Toiletten)

 

Vorteile

+ keine Verschmutzung des Trinkwassers

+ kein Wasser für das Spülen der Toiletten

+ einfacher Gebrauch, kein Training notwendig

+ gesammelter Urin ist Dünger für Pflanzen

+ ausreichend für öffentliche Toiletten mit höherer Nutzungsfrequenz

 

Herausforderungen
  • Mehr Platz benötigt für eine größere Kammer, teurer
  • Kompostieranlage benötigt
  • kulturelle Probleme mit Umgang von Fäkalien