BBM Team

September
25

Der Beschaffungsbetrieb der MIVA (BBM) setzt sich für die Umsetzung der SDGs ein – aktuell bei einem Projekt in Äthiopien

In Zusammenarbeit mit der Caritas Vorarlberg berät er das Bushulu Mother and Child Speciality Centre in Äthiopien beim Neubau des Krankenhauses. Viele der Gebäude sind mehr als 30 Jahre alt und entsprechen nicht mehr den lokalen Standards. Das neue Krankenzentrum wird professionelle Dienste in den Bereichen Geburtshilfe, Gynäkologie und Pädiatrie leisten. Dadurch wird die Morbidität und Mortalität von Müttern, Neugeborenen und Kindern weiter reduziert. Das Projekt erbringt damit Leistungen, welche direkt zur Erreichung der SDG’s (-> SDG Nr. 3 – Gesundheit und Wohlergehen) beitragen.

Eine nachhaltige Planung & Bauweise wird dabei besonders groß geschrieben. Dies beinhaltet:

  • die ökologische Wasserversorgung (u.a. Regenwassersammlung über die Regenkanäle der Dächer); Verwendung von Solarpumpen (-> SDG Nr. 6 Sauberes Wasser und Sanitäreinrichtungen)
  • die ökologische Wasserentsorgung via einer biologischen Pflanzenkläranlage (-> SDG Nr. 6); Das gereinigte Abwasser kann dann zur Bewässerung von Obst- & Gemüse-Gärten sowie Grünflächen verwendet werden
  • eine Photovoltaikanlage, welche einen Großteil der Stromversorgung übernehmen wird. (-> SDG Nr. 7 Bezhalbare und Saubere Energie, Nr. 13 Massnahmen zum Klimaschutz)
  • eine Warmwasserproduktion über thermische Solaranlagen, mit welcher unter anderem die Wäscherei betrieben wird
  • Lokal angepasste Öko-Toiletten mit reduziertem Wasserbedarf (-> SDG Nr. 6)

Bereits von der Planung an wird sichergestellt, dass die verwendeten Technologien lokal angepasst sind, das heißt dass sie lokal bedient und gewartet werden können. Zusätzlich finden regelmäßige Schulungen und Know How-Transfer statt, nicht nur beim Krankenhauspersonal, sondern auch beim Technischen Dienst.

Darüber hinaus liefert der BBM für die MIVA zwei dringend benötigte Fahrzeuge, nämlich eine Ambulanz sowie einen Geländewagen, für den Krankenhausbetrieb – immerhin eine kleine Erleichterung.

 

Comments are closed.