Solarmühlen

August
14

Meist werden Getreidemühlen mit Verbrennungsmotoren (vor allem Diesel) betrieben, wobei Menschen in unmittelbarer Umgebung den hohen Lärm- und Abgasemissionen ausgesetzt sind. Außerdem kann die Versorgung mit Treibstoff durch hohe Preise oder mangelnde Verfügbarkeit ein großes Problem darstellen. Das muss jedoch nicht sein! Gerade für Regionen ohne Anbindung an das Stromnetz eignen sich auch solarbetriebene Mühlen: Sie sind im Betrieb kostengünstiger und ohne CO2 Ausstoß.
Der BBM lieferte im Auftrag der Caritas der Diözese Innsbruck zwei Solarmühlen nach Bourzanga (Burkina Faso), wobei die Installation von einem lokalen Technikerteam vorgenommen wurde.

 

Technische Spezifikation:
  • Solarmühle mit 1,5 kW Elektromotor (DC und AC Betrieb möglich)
  • 2,1 kWp Solarleistung
  • Mühlsteine aus Granite (500mm Durchmesser)
  • Durchsatz ca. 25 kg/h

 

Comments are closed.